Unsere Orientierung

Eine alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung richtet sich an junge und ältere Mitarbeiter/-innen. Im Mittelpunkt steht die Frage: „Wie muss Arbeit gestaltet werden, damit ein gesundes und kompetentes Älterwerden in Beschäftigung möglich ist.

Wichtig sind uns dabei die Gestaltung von

  • ergonomischen Arbeitsplätzen und Arbeitsumgebungen, um Fehlbeanspruchungen zu reduzieren
  • Arbeitsaufgaben und Bedingungen der Arbeitsorganisation unter den Aspekten Lernen und Gesund
  • sozialer Unterstützung (Führung, Kollegialität), um Ressourcen bei den Beschäftigten zu stärken.
  • Schichtplänen und Arbeitszeiten unter arbeitswissenschaftlichen Gesichtspunkten für eine menschengerechte Gestaltung der Arbeit
  • Arbeits- und Leistungsbedingungen, die die Beschäftigungsfähigkeit nachhaltig sichern und Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf gewährleisten
  • speziellen Regelungen für leistungsgewandelte Arbeitnehmer/-innen und entlastende Bedingungen für Arbeitnehmer/-innen, die langjährig unter stark belastenden Arbeitsbedingungen gearbeitet haben

Fachkräftesicherung und Demografie: → mehr

Unsere Angebote

  • Analyse betrieblicher Altersstrukturen und Daten zum Krankengeschehen
  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen
    zum Download
  • Job-Rotation demografieorientiert gestalten
    zum Download

Weitere Einblicke in unsere Arbeit

Projekte

  • Rebeko – Zukunftsfähiges Kompetenzmanagement – prospektiv, lebensphasenorientiert und regional flankiert→ http://www.rebeko.uni-jena.de
  • GekAl – Gesund und kompetent älter werden in der Altenpflege
  • BrainPA –Brancheninitiative für zukunftsfähige Personalarbeit und Arbeitsgestaltung
  • ReDeeKo –Regionales Demografienetzwerk – Zukunftsorientierte Personalarbeit angesichts alternder Belegschaften

Publikationen

Ansprechpartner

 

Wolfgang Anlauft
Telefon: +49 911 46 26 79-0
E-Mail: anlauft@ffw-nuernberg.de

 

Hans-Dieter Hartwich
Telefon: +49 911 46 26 79-25
E-Mail: hartwich@ffw-nuernberg.de

 

Druckversion

zurück zur Themenübersicht